0

Mein allerschönstes Geschenk

Ein Buch für alle Wunschkinder, die von Anfang an mit einer Mama in einer Ein-Eltern-Familie aufwachsen

25,99 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783751998734
Sprache: Deutsch
Umfang: 28 S., 23 farbige Illustr.
Format (T/L/B): 0.6 x 21.6 x 21.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2020
Lesealter: 0-3 J.
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Immer mehr Singlefrauen werden mithilfe einer Samenspende Mama. Dieses liebevoll illustrierte und personalisierbare Kinderbuch richtet sich an Kinder ab 2 Jahre, die über eine anonyme oder offene Samenspende entstanden sind, ganz gleich ob sie durch medizinische Unterstützung oder im privaten Rahmen gezeugt wurden. Es ist auch ein Buch für die mutigen Mütter, die diesen Weg gegangen sind. Das Buch ist aus der Perspektive der Mutter geschrieben, die, genauso wie ihr Kind, keinen Namen trägt. Sie erklärt ihrem Kind, das sowohl Junge, als auch Mädchen oder divers sein kann, warum es auf dieser Welt ist, ohne dabei biologische Details zu nennen. Auch taucht der Spender nicht als Begriff auf, weil die Erfahrung zeigt, dass jede Solomutter ihre eigene Bezeichnung für diesen wählt. Dadurch können sich alle Spenderkinder und ihre Solomütter in der Erzählung wiederfinden. Darüber hinaus ist im Buch Platz für Bilder des Kindes, von der Mama und von Freunden und Familie. Auch gibt es Felder zum Ausfüllen, um das Buch noch persönlicher zu machen.

Autorenportrait

Hanna Schiller ist seit 2017 Solomutter eines munteren Jungen, der über eine offene Samenspende gezeugt wurde. Weil das Thema seiner Entstehung immer präsenter wird, hat sie dieses Kinderbuch geschrieben und möchte auch anderen Müttern helfen, ihrem Kind die Entstehung in einfachen Worten und mit schönen Bildern zu erklären. Seit 2018 bloggt Hanna Schiller unter www.solomamapluseins.de für Singles mit Kinderwunsch und klärt über die künstliche Befruchtung und Kinderwunschbehandlungen von Alleinstehenden auf. Außerdem beschäftigt sie sich mit Themen rund um Spenderkinder, Samenspender und das neue Familienmodell der Solomutterschaft, das in Ländern wie Dänemark und den USA bereits in der gesellschaftlichen Mitte angekommen ist.