0

Abt Jerusalem und die Hohe Schule des Todes

Historischer Kriminalroman

Auch erhältlich als:
11,50 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783752611021
Sprache: Deutsch
Umfang: 256 S.
Format (T/L/B): 1.7 x 19 x 12 cm
Auflage: 1. Auflage 2021
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Braunschweig Anfang 1754: Am Collegium Carolinum, der Hohen Schule des Herzogtums, spukt es. Für den Direktor, Abt Johann Friedrich Wilhelm Jerusalem, eine peinliche Angelegenheit, hat sich doch die Institution dem Prinzip des vernünftigen Denkens und Handelns verschrieben. Noch misslicher ist die Lage, weil zugleich der Hauswärter tot aufgefunden wird. Hat das Gespenst ihn ermordet? Jerusalem versucht vergeblich, den Fall zu vertuschen. Als ein weiterer Toter auftaucht und Augenzeugen wieder ein Geistwesen beobachtet haben wollen, stellt der Student Fritz Bosse eigene Nachforschungen an und macht Entdeckungen, die für den Fortbestand der Hohen Schule ebenso gefährlich sind wie für die Verantwortlichen. Die Autorin hat zwanzig Jahre in Braunschweig gelebt und sich intensiv mit der Stadt- und Hochschulgeschichte im Zeitalter des Rokoko beschäftigt. Diese Erfahrungen haben den Kriminalroman geprägt.

Autorenportrait

Isa Schikorsky wuchs an der innerdeutschen Grenze mit Fernsehkrimis aus Ost und West auf. Hercule Poirot und Miss Marple begleiteten sie durch ihr Studium der Germanistik und Geschichte. Zwanzig Jahre lebte, lernte und arbeitete sie in Braunschweig. Seit 1989 ist sie in Köln als freie Autorin, Lektorin und Dozentin tätig. Sie verfasst neben Kriminalromanen auch Schreibratgeber und Sachbücher. Mehr erfahren Sie auf der Website www.Schikorsky.de